Cyberion

Cyberion

Wasserdicht Schutz vor Cyber-Bedrohungen: Sicherer Sommerferien

cyber protection during holidays

Isabelle Kuksin

Juli 1, 2024

Die Sommerferien sind eine Zeit der Entspannung und Erholung. Doch Cyberkriminelle sind besonders aktiv, wenn wir im Urlaub sind. Um sicherzustellen, dass Ihre digitalen Geräte und Daten während der Ferien geschützt sind, sollten Sie einige wichtige Maßnahmen ergreifen. Der Schutz vor Cyber-Bedrohungen sollte dabei stets im Vordergrund stehen. 

1. Sicherheitsupdates durchführen

Bevor Sie in den Urlaub fahren, stellen Sie sicher, dass alle Ihre Geräte – Smartphones, Tablets und Laptops – auf dem neuesten Stand sind. Aktualisieren Sie Ihre Betriebssysteme und alle installierten Apps. Denken Sie daran: Cyberkriminelle lieben veraltete Software genauso wie Moskitos offene Fenster! Der Schutz vor Cyber-Bedrohungen beginnt mit aktuellen Sicherheitsupdates.

2. Starke Passwörter verwenden und ändern

Verwenden Sie für Ihre Online-Konten starke, einzigartige Passwörter. Ein sicheres Passwort sollte mindestens zwölf Zeichen lang sein und eine Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Wenn Sie schon länger dasselbe Passwort verwenden, ändern Sie es vor Ihrer Abreise. Und nein, „1234“ ist keine kreative Lösung – es sei denn, Sie wollen den Cyberkriminellen eine Freude machen! Starke Passwörter sind ein wichtiger Bestandteil des Schutzes vor Cyber-Bedrohungen.

3. Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) aktivieren

Two-factor authentication provides an additional layer of security for your accounts. Even if someone finds out your password, they will need the second factor (for example, an SMS code or an authentication app) to gain access. Enable 2FA for all important accounts, especially email and online banking. It’s like a gatekeeper for your data – no second factor, no entry! This significantly increases your protection against cyber threats.

4. Öffentliche WLAN-Netze meiden

Öffentliche WLAN-Netze sind oft nicht sicher. Vermeiden Sie es, sich in Cafés, Flughäfen oder Hotels in ungesicherte Netzwerke einzuloggen. Wenn Sie auf öffentliches WLAN angewiesen sind, nutzen Sie ein virtuelles privates Netzwerk (VPN), um Ihre Internetverbindung zu verschlüsseln und Ihre Daten zu schützen. Denken Sie daran: Öffentliche WLANs sind wie öffentliche Toiletten – manchmal unvermeidlich, aber benutzen Sie sie besser nicht ohne Digitalehygiene! Der Schutz vor Cyber-Bedrohungen erfordert Vorsicht bei der Nutzung öffentlicher Netzwerke.

5. Datensicherung durchführen

Erstellen Sie vor Ihrer Reise Sicherungskopien Ihrer wichtigen Daten. Speichern Sie Ihre Backups auf einer externen Festplatte oder in der Cloud. So stellen Sie sicher, dass Sie im Falle eines Datenverlusts oder eines Cyberangriffs immer noch Zugriff auf Ihre wichtigsten Dateien haben. Ein Backup zu haben ist wie Sonnencreme – Sie merken erst, wie wichtig es ist, wenn es zu spät ist! Regelmäßige Backups sind essenziell für den Schutz vor Cyber-Bedrohungen.

6. Geräte sicher aufbewahren

Lassen Sie Ihre Geräte nicht unbeaufsichtigt liegen, besonders in öffentlichen Verkehrsmitteln oder an belebten Orten. Verwenden Sie, wenn möglich, ein Laptop-Schloss und bewahren Sie Ihre Geräte in einem sicheren Fach auf. Denken Sie daran: Ihr Laptop ist nicht dazu da, Ihr Handtuch am Strand zu bewachen! Der physische Schutz Ihrer Geräte ist ein weiterer Aspekt des Schutzes vor Cyber-Bedrohungen.

7. Vorsicht bei Phishing-Angriffen

Seien Sie wachsam bei E-Mails oder Nachrichten, die Sie während Ihrer Ferien erhalten. Phishing-Angriffe sind darauf ausgelegt, Sie dazu zu bringen, persönliche Informationen preiszugeben oder auf schädliche Links zu klicken. Öffnen Sie keine Anhänge und klicken Sie nicht auf Links von unbekannten Absendern. Wachsamkeit bei E-Mails ist entscheidend für den Schutz vor Cyber-Bedrohungen.

8. Social Media Nutzung einschränken

Teilen Sie während Ihres Urlaubs nicht zu viele Informationen auf Social Media. Cyberkriminelle könnten Ihre Posts nutzen, um herauszufinden, dass Ihr Zuhause unbewacht ist. Posten Sie Ihre Urlaubsfotos und -berichte lieber, wenn Sie wieder zurück sind. Ihr Strand-Selfie kann warten – schliesslich möchten Sie nicht, dass Einbrecher Ihre Abwesenheit als Einladung betrachten! Weniger Social Media ist oft mehr, wenn es um den Schutz vor Cyber-Bedrohungen geht.

Ihre digitale Sicherheit sollte auch während der Sommerferien oberste Priorität haben. Durch die Beachtung dieser einfachen Tipps können Sie das Risiko von Cyber-Bedrohungen erheblich reduzieren und Ihren Urlaub sorgenfrei genießen. Denken Sie daran: Cyber-Sicherheit beginnt bei Ihnen selbst. Der Schutz vor Cyber-Bedrohungen ist dabei das A und O.

Bleiben Sie wachsam, behalten Sie Ihren Humor und geniessen Sie Ihre wohlverdienten Ferien! Lesen Sie die praktischen Tipps des BACS.

Schließen Sie Ihre Cyber-Versicherung vor dem Urlaub mit Cyberion ab.

Isabelle Kuksin is the COO of Cyberion

Jonas von Oldenskiold und andere Experten tragen zu unserem Newsletter bei

Jonas von Oldenskiold und andere Experten tragen zu unserem Newsletter bei

Abonnieren Sie den Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden über die wichtigsten Themen im Zusammenhang mit Cybersicherheit und Cyberversicherung

*Mit der Anmeldung erkläre ich mich einverstanden, dass meine Daten gemäss den Datenschutzbestimmungen von cyberion.ch bearbeitet werden.

Want to read next

Sign up for the newsletter

If you want relevant updates occasionally, sign up for the private newsletter. Your email is never shared.